Tag 4, Sonntag, 10. Mai / foodservice: Take-a...
Tag 4, Sonntag, 10. Mai / foodservice

Take-away-Verpackungen: Was ist State of the Art

dfv Mediengruppe
 Boris Tomic und Carsten Vesper
Boris Tomic und Carsten Vesper

Nicht nur in den Zeiten der Pandemie sind Verpackungen ein großes Thema: Drehte es sich bislang eher um Kosteneffizienz und Nachhaltigkeit bei der Wahl der Verpackung, so kommt jetzt natürlich noch der erhöhte Hygiene-Druck dazu. In dem Digital Talk zum Thema nimmt Carsten Vesper, Sales Director Central Europe von RAP Limited, Stellung zu den Themen, die der Branche unter den Nägeln brennen. Im Gespräch mit Boris Tomic, Chefredakteur des Branchenmagazins foodservice,  erklärt er die verschiedenen Möglichkeiten der Haltbarkeitmachung von Sandwiches, geht auf die Foodwaste-Debatte ein und zeigt auf, welche Lösungen für welchen Bereich am sinnvollsten sind. RAP mit Sitz in Irland liefert rund 80 Prozent der Verpackungen der Lifestyle-Marke „Pret a manger“ und ist  in großen LEH-Betrieben wie Aldi oder Tesco präsent. Im Anschluss an das Gespräch können Fragen per Email gestellt werden.     

An dieser Stelle können Sie ab Sonntag, den 10. Mai unseren Digital Talk "Take-away-Verpackungen: Was ist State of the Art" hören

Boris Tomic (foodservice), Carsten Vesper, Sales Director Central Europe, RAP Packaging (Prêt-à-Manger etc)

• Was fordert der Gesetzgeber? Welche Fristen muss ich einhalten?
• Der Fall Tübingen: Erste Kommune mit Verpackungssteuer ab 2021
• Wie sehen herkömmliche Take-away-Verpackungen derzeit aus?
• Welche Rohstoffe kommen hier zum Einsatz?
• Was bietet der Markt derzeit an umweltfreundlichen Verpackungen?
• Wie gut sind diese in der Praxis?
• Wo geht die Reise hin? Stand der Forschung


stats